Zertifikatsverleihung zur diplomierten Käsekennerin

Die Vielfalt der Käsesorten erfreut unseren Gaumen. Über die Herstellung, Reifung, Lagerung und die fachgerechte Präsentation wissen Schülerinnen der Landwirtschaftsschule Bruck als „Diplomierte Käsekennerinnen“ nun bestens Bescheid.

Die umfangreiche Ausbildung bezieht sich besonders auf die fachgerechte Präsentation von Käse. Ihre Fachkompetenz erstreckt sich über

  • die Lebensmittelhygiene,
  • die Qualitätsmilch,
  • die Herstellung und Reifung von Käse,
  • das Affinieren von Käse,
  • bis hin zur perfekten Präsentation der unterschiedlichen Käsesorten.

Alles Käse in der Brucker Schule!

Aus welcher Region der Käse stammt, die Charakteristik und den Geschmack zu beschreiben und auch den Käsetyp erkennen ist für eine diplomierte Käsekennerin eine Selbstverständlichkeit. Sie können uns auch Käsegerichte empfehlen, beraten uns über die richtige Lagerung und warnen uns vor fehlerhaftem Käse. Käsekennerinnen sprechen den Käse richtig an und beraten über die Harmonie der Käsesorten. Dazu kredenzen sie uns passende Getränke. Bei den Käsepräsentationen verleiten die Käsekennerinnen zum Käsegenuss und helfen beratend beim Einkauf.

Der strengen Prüfungskommission unter dem Vorsitz der Käsesommelier Elisabeth Finstermann stellten sich 43 Kandidatinnen. Die Ausbildungsleiterin FOL Riki Kendlbacher zeigte sich über die Leistungen ihrer Käsefachleute äußerst zufrieden. Mit der Zertifikatsverleihung am 23. Mai 2018 in der Landwirtschaftsschule Bruck wurde die Ausbildung feierlich abgeschlossen.

Hier ist noch ein Bericht der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü