Österreichisches Umweltzeichen für Schulen und Österreichisches Umweltzeichen für Kontrollierte Herkunft Regionale Lebensmittel

Umweltzeichen Schulen für Österreich

Unsere Schule darf das Österreichische Umweltzeichen führen, worauf wir auch sehr stolz sind.

Seit 2017 hat unsere Wirtschaftsküche noch zusätzlich das Umweltzeichen für Tourismus und Freizeitwirtschaft UZ 200 Gemeinschaftsverpflegung erhalten. Wir sind die erste Schule Österreichs, deren Gemeinschaftsverpflegung diese Plakette erhielt.

Auf der Seite des Schülerheims erfährst du mehr über die Verpflegung bei uns!

Schau dir das Erklärvideo zum Umweltzeichen an

Und unseren Beitrag zur Green Tour

Bereiche der Prüfung

  • Umweltmanagement, Information und Soziales
  • Umweltpädagogik
  • Energienutzung und –einsparung, Bauausführung
  • Außenraum
  • Gesundheitsförderung, Ergonomie und Innenraum
    • Verkehr und Mobilität
  • Beschaffung und Unterrichtsmaterialien
  • Ernährung inklusive Speisen- und Getränkeangebote
  • Chemische Produkte und Reinigung
  • Wasser, Abwasser, Abfallvermeidung und –reduktion

Green IT

Google ist heute CO2-neutral und wird bis 2030 komplett CO2-frei sein und zu 100% auf nicht-fossile Energiequellen umstellen.
CO2 neutrale Cloud

Dank der Nutzung der Google Cloud, haben wir nicht nur eine sichere, sondern auch eine nachhaltige Lösung für die Auslagerung von Daten und Modernisierung von Arbeitsabläufen geschaffen.

Google war das erste große Unternehmen, dass

  • 2007 CO2-neutral wurde,
  • seit 2017 seinen Strombedarf vollständig mit erneuerbaren Energien ausgleicht
  • der weltweit größte Abnehmer erneuerbarer Energien ist.

Auswertung der Befragung 2021

Der Weg zur Erlangung des Umweltzeichens

2021

Folgeprüfung

2017

In diesem Jahr haben wir die Folgeprüfung, diese wurde am 2. Mai durchgeführt, um das Österreichische Umweltzeichen an Schulen weiterführen zu können.

Erstmals in Österreich hat unsere Schule auch noch zusätzlich das Umweltzeichen für Tourismus und Freizeitwirtschaft UZ 200 Gemeinschaftsverpflegung erhalten.

2013

Die Fachschulen Bruck/Glstr. dürfen das Umweltzeichen für Schulen führen. Eine verstärkte ökologische Ausrichtung im Gesamtkonzept der Fachschulen Bruck war ein Schwerpunktprojekt im Schuljahr 2012/13.

 

SchülerInnen, LehrerInnen und Bedienstete haben mit Herrn Ing. Erwin Bernsteiner vom Büro für Umweltfragen den Schulstandort genauestens durchleuchtet, ökologische und soziale Verbesserungen ausgearbeitet und auch umgesetzt. Zahlreiche neue Aktivitäten in Richtung Nachhaltigkeit und effektiven Umweltschutz konnten gesetzt werden. So etwa wurde der Wasser- und Energieverbrauch erhoben, die Abfallsammlung und Reststofftrennung verbessert aber auch die Möglichkeiten der erneuerbaren Energie im Unterricht abgearbeitet. Ebenso wurde eine Photovoltaikanlage am neuen Stall errichtet.

Menü