Vom 14.10 – 16.10.2019 reisten wir (L2a) mit Herrn Wilhelm Hutter und Frau Anita Meusburger durch unsere Nachbarbundesland Tirol und Südtirol. Dort besichtigten wir verschiedenste Gewerbeunternehmen und agrarwirtschaftliche Betriebe.

 

Den Beginn der lehrreichen Reise machte das Großunternehmen und Binderholz, dass Holz in verschiedenen Arten veredelt. Im Ort Fügen, in welchem das Sägewerk, Energiekraftwerk und die Holztrocknungsanlage liegen, bekamen wir durch unsere Führung einen detaillierten Einblick in das Unternehmen und beschlossen diesen Exkursionspunkt mit einem ausgiebigen Mittagessen. Am Nachmittag besichtigten wir das Werk in Jenbach. In diesem werden die qualitativ hochwertigen Leimbinder hergestellt. Anschließend besuchten wir einen Direktvermarktungsbetrieb mit Milchvieh und Hühnern in Mils. Dort durften wir den Betrieb besichtigen und anschließend eine Verkostung des selbstproduzierten Joghurts zu uns nehmen. Übernachtet haben wir in einer Jugendherberge in Innsbruck.

Betriebsbesichtigung Binderholz

Um 7:30 am folgenden Tag reisten wir frisch gestärkt Richtung Südtirol zu den bekannten Muthöfen. Mithilfe einer Seilbahn fuhren wir den Hochmut hinauf. Danach ging es ein Stück auf der erst vor wenigen Jahren entstandenen und einzigen befahrbaren Straße entlang, bis wir den mit Herzblut bewirtschafteten Betrieb Talbauer, welcher uns vom Besitzer mit Stolz präsentiert worden ist, besichtigen konnten. Davor wurde uns in der liebevollen Gastwirtschaft ein zünftiges Mittagsmahl gereicht. Über einen recht steilen Weg durch den Wald gelangten wir dann wieder zurück nach Dorf Tirol, wo der Reisebus schon auf uns wartete. In der gemütlichen Stadt Meran bezogen wir anschließend die Zimmer unsere recht modernen Jugendherberge. Gegen Abend spazierten wir in die nahegelegene Therme Meran. In der großen Anlage verweilten wir bis 21:00 und genossen die vielen Entspannungsmöglichkeiten, wie Dampfbad und Whirlpool, um uns von dem anstrengenden Tag zu erholen.

Seilbahn Müthöfe

Nach einem ergiebigen Frühstück begaben wir uns auf die Heimreise und in Richtung unserer letzten beiden Programmpunkte. Die Drei-Zinnen Sennerei wurde uns interessant vorgestellt und die Käseherstellung nähergebracht. Nach einer Käseverkostung im Reifekeller fuhren wir zum Brauhaus Falkenstein in Lienz und nahmen dort ein leckeres Mittagessen zu uns. Zu guter Letzt bekamen wir einen Einblick in das Wesen des Obstbaus und der Schnapsbrennerei in der Naturbrennerei Kuenz, welche verschiedenste Edelbrände, Liköre und hochwertigen Whiskey sowie Gin produzieren. Anschließend fuhren wir über den Felbertauern zurück in die LFS Bruck.

Land Salzburg Logo

Die Exkursion war für uns äußert lehrreich und interessant und wir konnten uns vieles, was uns auch in unserer Zukunft helfen kann, mitnehmen.

Wir möchten uns auch bei unseren Klassenvorstand Herrn Hutter für die gute Organisation der Reise bedanken.

Markus Holzer, Josef Lemberger / L2a

Milchverarbeitung
, , , ,

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü