Zwei Wochen lang gab es weitgereiste Gäste an unserer Schule. Kuenzang Choden und Tshering Delkar aus dem Königreich Bhutan, im Süden des östlichen Himalaja gelegen und etwa so groß wie die Schweiz, waren zwei Wochen bei uns in Bruck.
Der Verein Bhutan Network, der dieses Projekt initiiert hat, hat sich zur Aufgabe gemacht Bäuerinnen und Bauern aus Bhutan zu unterstützen, indem sie ihnen einen Studienaufenthalt in Österreich ermöglichen. Ziel dieser Studienreise, die sie hauptsächlich an verschiedenen Biobetrieben in Salzburg in Salzburg verbracht haben, ist auf der einen Seite das Kennenlernen der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise (Bodenbearbeitung, Fruchtfolge,..) und auf der anderen Seite die Produktveredelung. Durch Herstellung und Verkauf von beispielsweise Marmeladen, Chutneys oder selbst gepressten Apfelsaft können die Bauern in Bhutan ihre am Hof erzeugten Produkte besser vermarkten.
In den letzten beiden Wochen wurde bei uns oft und viel englisch gesprochen, weil die beiden am Unterricht teilnahmen. Wir hatten aber auch die Gelegenheit Einblick in ein weit entferntes, für uns exotisches Land zu bekommen, ohne dorthin reisen zu müssen.

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü