top-lfs.jpgtop-piff.jpgtop-hfs.jpg


Piffgut


left-content-piff.jpg

Unsere Schule startet ins neue Jahrtausend

Mit August 2001 beendet OSR Hilde Kranabetter ihre Tätigkeit an der Hauswirtschaftsschule Bruck und wird von Ing. Ulrike Winding als Direktorin abgelöst.

Nach der Renovierung und Aufstockung des Neubaues der Hauswirtschaftschule konnte auch der Altbau renoviert und ausgebaut werden. Hier wurde besonderes Augenmerk auf die Erhaltung des schönen Hauses gelegt, verbunden mit dem Wunsch eine für die Schülerinnen und Lehrkräfte attraktiven Arbeits- und Wohnsituation zu schaffen. Alle Dachgaupen wurden erweitert und von der Anzahl her verdoppelt, sowie alle Internatszimmer mit Nasszellen ausgestattet. Im Erdgeschoß konnte die Küche erneuert und erweitert werden. Die wesentlichen Arbeiten wurden 2002 im Herbst abgeschlossen. 2003 wurde der Gesamtumbau mit dem Ausbau des Kellers abgeschlossen.

Im Frühjahr 2003 wurde mit mehrern Veranstaltungen das 50-jährige Bestehen der Hauswirtschaftsschule Bruck gefeiert. Gleichzeitig wird intensiv an der Umwandlung der Hauswirtschaftsschule in eine dreijährige ländliche Hauswirtschaftsschule gearbeitet, welches erstmals im Schuljahr 2004/05 erfolgreich geführt wurde.

Die Schülerinnen haben nach der 3. Klasse die Möglichkeit nach einer 1 jährigen Berufspraxis in  verschiedenen Bereichen die Lehrabschlußprüfung zu absolvieren

erste_3_klasse.gif

Im Schuljahr 2004/05 konnten 34 Schülerinnen die erste 3. Klasse in der HWS besuchen.
Die dritte Stufe in der Hauswirtschaftschule wurde sehr gut angenommen und erfreut sich großer Beliebtheit, was auch dazu führt, dass nicht alle Schülerinnen in Bruck die dritte Klasse besuchen konnten.

Ab Herbst 2009 gibt es eine zweite 3. Klasse und alle Schülerinnen können ihre Ausbildung in Bruck abschließen.
 

Im Herbst 2008 wir nach heftigen politischen Debatten mit dem Neubau der Betriebsküche und dem Speisesaal begonnen.

Im Dezember  2008 beendete Dipl.-Ing. Günther Heim seine Tätigkeit an der landwirtschaftlichen Fachschule Bruck und wird von Ing. Christian Dullnigg als Direktor abgelöst.

Eröffnung der neu gebauten Betriebsküche und des neuen Speisesaales

aussenansicht2009.jpgIm Sommer 2009 wird die neu erbaute Betriebsküche und der Speisesaal in Betrieb genommen. Ab nun findet die Versorgung aller Schülerinnen und Schüler in der Betriebsküche statt. Die Essensausgabe erfolgt in Form von Mensasystem. Neu ist auch, dass die Mädchen und Burschen gemeinsam Essen können und somit der neue Speisesaal als  Ort der Kommunikation genütz wird. Von den Schülern wurde das neue System sehr gut angenommen und die gemeinsamen Essenszeiten laufen sehr ruhig und entspannt ab.

Der Speisesaal hat eine sehr angenehme Atmosphäre und wird auch für diverse andere Veranstaltungen genützt.

Die Betriebsküche ist derzeit die modernste im ganzen Pinzgau. Nach jahrelangem Platzmangel können die Köchinnen in der Küche nun ihre Kreativität entfalten.

betriebskueche2009.jpg speisesaal2009.jpg

eroeffnung2009.jpg
Ein Bild von der Eröffnungsfeier im Oktober 2009.
Im Bild von links: Krimbacher Hans Peter (Schüler der LFS) Direktor Ing. Christian Dullnigg, Direktorin Ing. Ulrike Winding, Landtagspräsident Simon Illmer, Landesrat Sepp Eisl, Maria Gschwandtl (Schülerin der HWS)

 Im Schuljahr 2009/10 besuchen 162 Schüler und Schülerinnen die HWS und 154 Schüler und Schülerinnen die LFS. In Jeder der beiden Schulen werden 6 Klassen geführt. 


Partnerschule des Nationalparks Hohe Tauern